Update: Gericht gibt Zeitaufschub | Die zuständige Behörde hält trotz der drei eingeholten Expertenmeinungen an der Tötungsanordnung fest

Update: Gericht gibt Zeitaufschub | Rottweiler Zeus soll getötet werden

Bitte unterschreiben und teilen:
www.change.org/p/s%C3%A4chsisc…

Hallo, ich habe gerade die Petition „Sächsisches Staatsministerium des Innern: Rottweiler Zeus muss zurück zu seiner Familie dürfen und die Tötung muss verhindert werden” unterschrieben und wollte dich fragen, ob du auch mitmachst.

Unser Ziel ist es, 50.000 Unterschriften zu sammeln und dafür brauchen wir Unterstützung. Hier kannst du mehr über die Petition erfahren:
chng.it/XrQqbvKvGM

—–

Von: Petra Weidl petraweidl63@gmail.com
Datum: Fr., 28. Feb. 2020 um 15:10 Uhr
Betreff: Sächsisches Staatsministerium des Innern: Rottweiler Zeus muss zurück zu seiner Familie dürfen und die Tötung muss verhindert werden

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (29.02.2020; 13:42 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 29.02.2020
twitter.com/fellbeisser

4 KOMMENTARE

  1. Der Wesenstest wurde bestanden. Die rechtlichen Auflagen erfüllt. Positive Gutachteraussagen zu Verhalten und dem Charakter des Hundes liegen vor.
    Was hier “von Amts wegen” versucht wird durchzusetzen, ist Schikane und blanke Behördenwillkür.

    Man maßt sich auf ekelerregende Art und Weise widerrechtlich “Deutungshoheit” an, über Leben und Tod zu entscheiden.
    So prügelt man unsere Rechtsstaatlichkeit zu Grunde.
    Schande über die hier Verantwortlichen.

    Nur der Weise gelangt vom Irrtum zur Erkenntnis. Zu hoffen bleibt, dass das Sächsische Staatsministerium und Sächsische Oberverwaltungsgericht Bautzen sich bald auf die Reise macht, zu dieser Erkenntnisgewinnung…

  2. Wundert euch nicht, wenn der erste Tierschützer zur Knarre greift, weil ihm das Liebste weggenommen wird – nämlich sein treues Tier!
    Was sind das für amtschimmel verbrämte, mikrige Beamte!
    Menschen, die im Leben nichts als willkürliche Schikanen gegenüber Hunde-besitzenden-Bürgern vorzuweisen haben, müssen sich nicht wundern, wenn sie eines Tage Opfer ihrer schlechten Taten werden!

  3. Politiker Deutschlands sind gefährlich, und zwar lebensgefährlich. Hier ist eine weitere Bestätigung dafür, dass die systematische Hundeausrottung in Deutschland nach wie vor praktiziert wird durch Politik und Justiz Hand in Hand. Es ist ein erschütternd trauriges Armutszeugnis der Politiker und Justiz in diesem Land, wenn diese nicht mal ansatzweise zu begreifen scheinen, dass ein Hund immer das ist, was Menschen aus ihm machen. Die Hunde sind nicht die Täter! Ich bin sicher, dass keiner dieser Politiker und auch kein Richter und/oder Staatsanwalt einen Wesenstest bestehen würden, denn dieser müsste als Kernstück haben: Wie gehe ich mit dem Leben anderer um! – Tiere / Hunde haben Anstand, zu viele Menschen aber nicht. Dies hier ist ein weiteres Beispiel! Dass die sich nicht schämen!
    „Man sagt gelegentlich: 100 Tierärzte – 100 verschiedene Meinungen. Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn noch nie ein so hohes Maß an Übereinkommen unter Tierärzten festgestellt wie bei der Aussage, dass die Gefährlichkeit eines Hundes nicht an der Zugehörigkeit zur Rasse auszumachen ist. Sie ist ein ganz individuelles Merkmal einzelner Hunde.“ – Herr Dr. Rolf Brahm (Vizepräsident der Tierärztekammer Westfalen – Lippe
    Auch in diesem Fall gilt: „Sachverstand scheint über Populismus zu siegen.“
    Wenn Politiker und Justiz für ihre – eigentlich permanenten – Fehler zur Verantwortung gezogen werden würden, müssten sie allesamt lebenslänglich hinter Gitter, denn diese sind eine tatsächliche Gefahr – für Menschen, für Tiere, für die Natur!
    Rottweiler sind liebenswerte Gemütshunde und haben nicht weniger Lebensrecht und Schutzwürdigkeit als Menschen für sich fordern!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein