Guten Tag, Shawn!

Finning ist nicht nur der Name einer beschaulichen Gemeinde in der Nähe des Ammersees, sondern die Bezeichnung für eine der grausamsten Tierquälereien.

Dabei jagen Fangschiffe Haie. Die Matrosen fischen die Tiere aus dem Meer, schneiden ihnen die Flossen ab und werfen die noch lebendigen Körper zurück ins Wasser. Ohne Flossen können die Tiere natürlich nicht mehr schwimmen. Sie sinken zum Grund, wo sie qualvoll ersticken.

Nun würde man fragen: Haie? Was haben wir damit zu tun? Das passiert doch nur in Japan, oder woanders, ganz weit weg. Stimmt nicht. Spanien ist einer der größten Haifischjäger und Deutschland importiert ungefähr 300 Tonnen Haifischfleisch pro Jahr. Dann taucht es in den Auslagen der Fischmärkte auf – unter irreführenden Bezeichnungen wie zum Beispiel Seeaal.

Es gibt in der EU zwar Regulierungen zum Haifischfang, doch wie es aussieht, sind diese zu schwach. Die Tiere leiden, das Fleisch landet unter falschem Namen auf den Tellern und das Leberöl in Gesichtscremes.

Wir fordern daher: Ein generelles Verbot des Fangs und Handels mit Haifischen in der EU.

Bitte machen Sie auch bei der Petition mit. Danke!:
jedertag.lpages.co/haie/

Vielen Dank, dass Sie auch heute Ihre Stimme für die Tiere erheben.

Einen tierfreundlichen Tag wünscht

Malte A. Hartwieg

PS: Man muss nicht extra erwähnen, dass Fischmärkte voller Leid und Blut auch eine Brutstätte für Pandemien sind, die die Welt aus den Angeln heben können.

(…)

Online Version dieses Beitrags:
anmaha2015.activehosted.com/in…

—–

Gesendet: Dienstag, 03. November 2020 um 07:14 Uhr
Von: “Malte A. Hartwieg” malte@hartwieg.org
An: “Shawn” pattersonmatpatt@gmx.net
Betreff: Petition gegen die brutale Jagd auf Haie

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (03.11.2020; 10:01 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 03.11.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein