von Daniel Lingenhöhl

Covid-19 ist wahrscheinlich das traurige Ergebnis unseres Umgangs mit der Umwelt. Raubbau fördert offensichtlich Zoonosen, wie eine Studie zeigt.

HIV, Ebola, Zika, Nipah, Mers, Sars und Sars-CoV-2 … Die Liste der in den letzten Jahren und Jahrzehnten von Tieren auf Menschen übergesprungenen Viren ist lang. Und sie wird sich zukünftig noch verlängern. Denn unsere Eingriffe in die Natur und das zunehmende Vordringen in Wildnisgebiete fördert bestimmte Tierarten und ihre Pathogene, die Menschen infizieren können. Das zeigt eine Studie von Rory Gibb vom University College London und seinem Team in »Nature« ( www.nature.com/articles/s41586… ). …

www.spektrum.de/news/zerstoeru…

——– Originalnachricht ——–
Betreff: Zerstörung der Natur öffnet Seuchen den Weg
Datum: 07.08.2020 um 11:55 Uhr
Von: h.stuemges

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (08.08.2020; 12:29 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 08.08.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein