OPERATION SOLA STELLA führt zur 15. Festsetzung wegen Fischereiverbrechen

0
23

Sea Shepherd Global – Pressemitteilung vom 17.04.2019

In Zusammenarbeit mit dem liberianischen Verteidigungsministerium hat Sea Shepherd die örtliche Küstenwache im gemeinsamen Kampf gegen die illegale, unregulierte und undokumentierte Fischerei (IUU-Fischerei) bei der Festsetzung eines Ringwadenschiffes in Liberia unterstützt.

Das Fangschiff SOLEVANT, ein unter senegalesischer Flagge fahrendes Ringwadenschiff, wurde am 7. April von einem Schlauchboot des Sea-Shepherd-Schiffes BOB BARKER zu einer Inspektion durch die liberianische Küstenwache geentert. Wie zuvor bekannt war, wurde das Schiff im Jahr 2012 von den liberianischen Behörden wegen ungenehmigter Fangaktivitäten, nicht deklarierten Fängen und den Gebrauch einer gefälschten liberianischen Fanglizenz verurteilt und mit einer Geldstrafe belegt.

Bei der aktuellen Kontrolle legte der Kapitän der SOLEVANT den Beamten der liberianischen Küstenwache eine Kopie der angeblichen liberianischen Fanglizenz vor. Laut liberianischen Fischerei-Bestimmungen muss das Original oder eine beglaubigte Kopie an Bord mitgeführt werden, um Betrug zu verhindern.

Die Lizenznummer dieser Lizenzkopie war allerdings mit der Nummer eines anderen Schiffes, der PANOFI DISCOVERER, identisch.

“Der Betrieb von zwei Schiffen unter derselben Lizenznummer ist nicht gestattet. Die frühere Verurteilung im Jahr 2012 wegen Nutzung einer gefälschten Fanglizenz verstärkte den Verdacht der liberianischen Küstenwache. So leicht lässt die Katze das Mausen nicht, also blieb der Küstenwache keine andere Wahl, als das Schiff festzusetzen“, sagte Liberias Verteidigungsminister, Hon Daniel Ziankahn Jr.

Der Kapitän konnte auch kein Fischereilogbuch vorlegen, mit dem nachgewiesen wird, wo der Fisch gefangen wurde. Er konnte zudem kein Ladungsverzeichnis vorweisen, das gesetzlich vorgeschrieben ist, um den bereits an Bord befindlichen Fisch zu dokumentieren. Bei illegalen Betreibern ist es gängige Praxis, Fänge und Ladungen nicht offiziell zu protokollieren.

“Im Jahr 2012 konnte aufgrund der Satellitenverfolgung bewiesen werden, dass die SOLEVANT, die damals unter dem Namen SANTA MARIA operierte, im Februar, Juni, Juli und September illegal in der liberianischen Ausschließlichen Wirtschaftszone fischte. Es wurde festgestellt, dass das Schiff eine gefälschte liberianische Fanglizenz mit sich führte. Das Schiff ist nun mit der Fanglizenz eines anderen Schiffes in die liberianischen Gewässer zurückgekehrt. Eine Masche, die der Wachsamkeit der liberianischen Küstenwache nicht entgangen ist, die vom australischen Kapitän Anteo Broadfield und der Besatzung der BOB BARKER unterstützt wurde”, sagte Peter Hammarstedt, Kampagnenleiter von Sea Shepherd Global.

Die SOLEVANT wurde festgesetzt und von der liberianischen Küstenwache und der BOB BARKER in den Hafen von Monrovia eskortiert.

Das Stilllegen der SOLEVANT ist die 15. Festsetzung eines Schiffes wegen Fischereiverbrechen in liberianischen Gewässern seit Februar 2017, als die Partnerschaft namens OPERATION SOLA STELLA zwischen dem liberianischen Verteidigungsministerium und Sea Shepherd begann.

Am 11. Februar 2019 erhielt Sea Shepherd als Anerkennung für den Erfolg von OPERATION SOLA STELLA vom liberianischen Präsidenten Dr. George Manneh Weah die Distinguished Service Order (DSO). Die DSO ist die höchste militärische Auszeichnung, die vom Verteidigungsministerium Liberias vergeben wird, um außergewöhnliche Verdienste für die Republik Liberia zu würdigen.

###

Video: minerva.seashepherdglobal.org/…
Hi-Res Photos: minerva.seashepherdglobal.org/…

Captions:
FLW1621: Die liberianische Küstenwache entert die SOLEVANT. Foto von Flavio Gasperini/Sea Shepherd
FLW1643: Die liberianische Küstenwache untersucht die SOLEVANT. Foto von Flavio Gasperini/Sea Shepherd.
FLW2047: Ein Beamter der Küstenwache sichert die SOLEVANT mit der BOB BARKER im Hintergrund. Foto von Flavio Gasperini/Sea Shepherd
FLW1854: Hai-Beifang an Bord der SOLEVANT. Foto von Flavio Gasperini/Sea Shepherd
FLW1587: Die SOLEVANT beim Fischen in liberianischen Gewässern. Foto von Flavio Gasperini/Sea Shepherd
FLW2115: Die BOB BARKER fängt die SOLEVANT ab. Foto von Flavio Gasperini/Sea Shepherd
FLW2252: Ein Beamter der Küstenwache an Bord der SOLEVANT mit der BOB BARKER im Hintergrund. Foto von Flavio Gasperini/Sea Shepherd
FLW2313: Sea-Shepherd-Schiff und Schlauchboote fangen die SOLEVANT ab. Foto von Flavio Gasperini/Sea Shepherd
DJI_0900: Die SOLEVANT auf dem Weg zu ihrer Festsetzung in Monrovia. Foto von Rodolphe Vieilleville/Sea Shepherd

Medienkontakt Deutschland:

Manuel Abraas
Festnetz: +4942116988715
Mobil: +491796758131
E-Mail: manuel@sea-shepherd.de

Sea Shepherd Global, Alexander Boersstraat 52, Amsterdam, Noord-Holland 1071KZ Niederlande

———-

Sea Shepherd Global (17.04.2019; 10:51 Uhr)
media@seashepherdglobal.org

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 17.04.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here