Novelle des Landesjagdgesetzes in Nordrhein-Westfalen

0
10

Gesendet: Montag, 08. Oktober 2018 um 12:04 Uhr
Von: “Draeger, Heike” Heike.Draeger@mulnv.nrw.de
Betreff: Jagdrechtsnovelle

Sehr geehrte Frau Patterson,

beigefügt erhalten Sie unsere Antwort auf Ihr Schreiben.

Mit freundlichen Grüßen.

Im Auftrag
Gez. Heike Draeger

Referat III-6 Jagd und Fischerei
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft,
Natur- und Verbraucherschutz NRW
Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf

Telefon: 0211 / 4566-255
Fax: 0211 / 4566-947
E-Mail: heike.draeger@mulnv.nrw.de

Öffentliche Verkehrsmittel: Rheinbahn Linien U78 und U79
Haltestelle Kennedydamm oder
Buslinie 721 (Flughafen) und 722
(Messe) Haltestelle Frankenplatz

—–

Frau Martina Patterson

pattersonmatpatt@gmx.de

08. Oktober 2018

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW – 40190 Düsseldorf

Aktenzeichen III-6 71-20-00.21
bei Antwort bitte angeben

Herr Schmitz
Telefon: 0211 4566-363
Telefax: 0211 4566-947
Walter.Schmitz@mulnv.nrw.de

Umsatzsteuer
ID-Nr.: DE 306 505 705

Novelle des Landesjagdgesetzes in Nordrhein-Westfalen
Ihr Schreiben vom 08.06.2018

Sehr geehrte Frau Patterson,

haben Sie vielen Dank für Ihre E-Mail an die Landesregierung, mit der Sie sich kritisch zur Novellierung des Landesjagdgesetzes äußern.

Ich wurde gebeten, Ihnen zu antworten.

Beim Thema Jagd sind die Interessen der gesellschaftlichen Gruppen oft gegensätzlich:

Die Jägerschaft möchte Wildbestände hegen, die eine nachhaltige Nutzung erlauben. Gleichzeitig ist ihnen die Gestaltung und Sicherung der Lebensräume des Wildes ein Anliegen. Landwirtschaft und Gartenbau wollen unbehelligt von Wildschäden produzieren.

Waldbesitzer und Forstleute wollen, dass sich die Hauptbaumarten ohne technische Schutzmaßnahmen verjüngen lassen. In vielen Fällen fordern sie daher höhere Schalenwildabschüsse.

Die Erholungsuchenden wollen einen von jagdlichen Aktivitäten ungetrübten Naturgenuss.

Der Naturschutz sieht die Jagd in aller Regel kritisch. Gefordert wird oft eine Beschränkung der Jagd auf die Arten, an denen ein konsumtives Interesse besteht.

Die Forderungen der Tierschützer gehen noch weiter. Die Mehrzahl der organisierten Tierschützer fordert heute ein generelles Verbot der Jagd.

Hier prallen also gegensätzliche Interessen hart aufeinander. Die Aufgabe der Landespolitik ist es, die unterschiedlichen Interessen zu vermitteln und einen Interessenausgleich zu schaffen.

Daher erlauben Sie mir eine grundsätzliche Bemerkung zur Jagdpolitik der Landesregierung:

Wir erkennen die vielfältigen Leistungen der Jäger für die Bewahrung unserer Landschaft und für den Erhalt der vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt an. Sie pflegen und schützen unsere wertvolle Natur, weil sie in Generationen denken. Die nachhaltige Nutzung wildlebender Tiere trägt entscheidend zum Arten- und Naturschutz bei.

Nordrhein-Westfalen trägt eine besondere Verantwortung für die Jagd. Denn rund 80 Prozent der Flächen in NRW werden land- und forstwirtschaftlich und damit auch jagdlich genutzt. Die Jäger in NRW leisten einen wichtigen Beitrag für einen artenreichen Wildbestand.

Die Hege des Wildes muss nach § 1 Bundesjagdgesetz so durchgeführt werden, dass Beeinträchtigungen einer ordnungsgemäßen land-, forst- und fischereiwirtschaftlichen Nutzung, insbesondere Wildschäden, möglichst vermieden werden.

Sehr geehrte Frau Patterson,

ich habe Verständnis für Ihr Anliegen, hoffe jedoch, Ihnen die Hintergründe und Motive der Jagdpolitik der Landesregierung NRW nachvollziehbar dargelegt zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag.

Gez. Walter Schmitz

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (08.10.2018; 20:10 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 09.10.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere