Greenpeace e.V. Newsletter vom 26.09.2020

Liebe/r Martina Patterson,

auch in den vergangenen Wochen war Greenpeace auf dem Meer an verschiedenen Orten aktiv, an denen die Krise der Meere besonders zeigt.
Vor rund vier Wochen sprangen Greenpeace-Aktivist*innen von der Rainbow Warrior in die dänische Nordsee und schwammen zu einer Öl-Förderplattform des Total-Konzerns, auf der sie 36 Stunden lang friedlich für Meeres- und Klimaschutz demonstrierten. Um eine Plattform herum gibt es eine Sicherheitszone, in die Schiffe nicht einfahren dürfen, aber die Vorschriften gelten nicht für Schwimmer im Wasser. 500 Meter durch sehr kaltes Wasser zu schwimmen und dabei 40-kg-Packsäcke hinter sich her zu ziehen ist eine ziemliche Herausforderung – unsere dänische Greenpeace-Aktivistin Ida Marie beschreibt es so:

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
actnow.greenpeace.de/email/vie…

—–

Gesendet: Samstag, 26. September 2020 um 09:01 Uhr
Von: “Sandra Schöttner / Greenpeace e. V.” no-reply@actnow.greenpeace.de
An: “Martina Patterson” pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Nord- und Ostsee: Schutz statt Ausbeutung!

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (26.09.2020; 13:56 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 26.09.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein