Markus Kluge

Ostprignitz-Ruppin (MOZ) – Streunende Katzen vermehren sich vehement und richten in der Natur großen Schaden an. Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin soll deshalb prüfen, inwieweit er die Kommunen in die Pflicht nehmen kann, dass diese die Kastrationen der Tiere überwachen und auch für die Kosten mit einstehen.

Den Anstoß dafür hat am Dienstag Peter Lenz, Vorsitzender des Tierschutzvereins Ostprignitz-Ruppin, im Landwirtschafts- und Umweltausschuss des Kreises gegeben. Denn sein Verein kann diese Mammutaufgabe nicht allein stemmen. …

Märkische Onlinezeitung – 26.02.2020; 12:41 Uhr
www.moz.de/artikel-ansicht/dg/…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 26.02.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein