Bundesverband Tierschutz begleitet Start der Grünen Woche mit Demo gegen Julia Klöckners Agrarpolitik

Bundesverband Tierschutz e.V. – Pressemeldung vom 13.01.2020

Berlin, 13. Januar 2020. Der Bundesverband Tierschutz e.V. (BVT) demonstriert am 17. Januar von 10-12 Uhr gegen die Agrarpolitik der zuständigen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. An diesem Freitag beginnt die Internationale Grüne Woche, u.a. mit einer Diskussionsveranstaltung in Halle 3.2., an der auch die Ministerin teilnimmt. Während hier Vertreter aus Politik und der Agrarbranche erörtern wollen, inwieweit sich digitale Lösungen zum Schutz des Klimas finden lassen, geht es vor den Messehallen um grundlegendes Versagen in der Tierschutzpolitik.

„Julia Klöckners – in unseren Augen verfehlte – Politik zeichnet sich durch gebrochene Versprechen aus“, kommentiert Dr. Fred Willitzkat, Vorsitzender des Bundesverband Tierschutz die BVT-Protestaktion. Die betäubungslose Kastration von Ferkeln, schmerzhaft und grausam, sollte ab 1. Januar 2020 verboten werden – nicht so mit der Bundesministerin. „Sie hat das Verbot einfach wieder aufgehoben, lässt Ferkel weitere zwei Jahre quälen und hat so der Landwirtschaftslobby den größten Gefallen getan“, empört sich der BVT-Vorsitzende.

„Keine Aussage aus dem Koalitionsvertrag zum Tierschutz wurde bis heute eingehalten: Eintagsküken werden weiter millionenfach getötet, Rinder, Milchkühe, Puten, Gänse und Enten etc. ohne gesetzliche Bestimmungen gehalten und Sauen in tierschutzwidrige Kastenstände gepfercht, um nur einige Beispiele zu benennen“, hebt Dr. Fred Willitzkat hervor. „Wir wollen den Messebesuchern deutlich machen, wie es um die Landwirtschaftspolitik der amtierenden Ministerin Klöckner bestellt ist. Die Bilanz ihrer bisherigen Arbeit ist „für die Tonne“, so der Tierarzt in Bezugnahme auf die ähnlich lautende Initiative des Landwirtschaftsministeriums („Zu gut für die Tonne“).

Zeitpunkt und Ort der Aktion

Freitag, 17. Januar 2020, 10-12 Uhr

Messe Berlin, Messedamm 22, Messeeingang Süd

Die BVT-Aktivisten tragen Julia Klöckner-Masken und stellen auf Schildern das tierschutzpolitische Versagen („Mein Tierschutz ist für die Tonne“) dar.

Der Bundesverband Tierschutz e.V. setzt sich für eine Neuorientierung der Landwirtschaft ein. Seine Forderungen: Schluss mit der Massentierhaltung und Förderung des ökologischen Landbaus mit artgerechter Tierhaltung. Alle Infos auf www.bv-tierschutz.de

—–

Bundesverband Tierschutz e.V.
Pressestelle Berlin

Claudia Lotz
030 – 80 58 33 38
lotz@bv-tierschutz.de

www.bv-tierschutz.de
Unterzeichnen Sie unsere Petition zur Abschaffung der Massentierhaltung:

chng.it/GkL7mLzQd6

———-

Claudia Lotz (13.01.2020; 19:42 Uhr)
lotz@bv-tierschutz.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 14.01.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein