Liebe Martina Patterson,

gestern hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) die neusten Zahlen ( www.blv.admin.ch/blv/de/home/t… ) zu den in der Schweiz durchgeführten Tierversuchen veröffentlicht. Sie zeichnen ein düsteres Bild:

• 12.6% mehr Versuche im Schweregrad 1
• 9.7% mehr Versuche im Schweregrad 2
• 30.6% mehr Versuche im Schweregrad 3

Besonders die große Zunahme bei den schwer belastenden Versuchen ist schockierend. Sie bedeutet, dass im vergangenen Jahr 25.752 Tieren starke Schmerzen, andauerndes Leiden, schwere Angst oder eine schwere Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens zugefügt wurden oder die Belastungen mittelgrading waren, jedoch mittel- oder langfristig andauerten.

Das BLV erklärt den massiven Anstieg damit, dass wohl viele Versuche von 2020 auf 2021 verschoben wurden. Doch ein Blick in die Statistik zeigt: Die schwer belastenden Versuche nehmen bereits seit Jahren zu. Auch nehmen die Versuche in der Grundlagenforschung alljährlich zu – einer der Bereiche, in dem die Frage nach dem Nutzen der Versuche am deutlichsten unbeantwortet bleibt. Deshalb fördern wir insbesondere in diesem Bereich Alternativmethoden, die auf Tierversuche verzichten.

—–

Gesendet: Mittwoch, 21. September 2022 um 15:59 Uhr
Von: „Animalfree Research“ ludescher@animalfree-research….
An: „Martina Patterson“ pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Mehr Tierversuche & mehr Tierleid im Jahr 2021

(…)

mailchi.mp/cec1b936a62e/statis…

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (21.09.2022; 17:39 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan

**********

Zu unserer Startseite gelangen Sie hier:
WWW.FELLBEISSER.NET/NEWS/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 22.09.2022
twitter.com/fellbeisser

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein