Von Sandra Sperling, Nicolas Lindken

Blutige Schwänze, angenagte Kadaver: Tierschützer haben in einem Schweinemastbetrieb in Niedersachsen einen Skandal aufgedeckt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt – Tönnies und Vion handeln.

Überfüllte Ställe, abgebissene Schwänze, Geschwüre an Rücken und Beinen – und sogar tote Tiere: Tierschützer haben in einem der größten Schweinemastbetriebe in Niedersachsen verstörende Szenen festgehalten. Das Bildmaterial von Anfang Dezember 2020 wurde dem Deutschen Tierschutzbüro zugespielt. Die Tierschützer schalteten das Veterinäramt ein. …

———-

T-Online – 04.06.2021; 15:07 Uhr
www.t-online.de/nachrichten/pa…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 05.06.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein