Massaker oder Naturschutz?: Tierschützer filmen Treibjagd im Burgenland

0
12

(mp)

Zuerst getrieben, dann erschossen – unzählige tote Feldhasen und Fasane landeten vergangene Woche aufgeknüpft im Jäger-Pick-up. Filmen unerwünscht!

Tierschützer sind nicht gerade des Jägers bester Freund. Schon gar nicht, wenn sie eine Kamera in der Hand haben. Und am wenigsten, wenn die Jäger gerade mit Hunden auf offenem Feld Feldhasen und Fasane vor sich hertreiben und töten. Treibjagd nennt sich das und hat in Österreich Tradition. Tierschützer versuchen durch das Mitfilmen die Öffentlichkeit aufzuklären. Dies versuchen Jäger gerne zu verhindern. …

Heute.at – 05.12.2018; 12:07 Uhr
www.heute.at/oesterreich/news/…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 05.12.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here