Lebensmittel: Tierschutz-Label sorgt für Irritationen in der Koalition

0
16

Jens Schmitz

„Durch eine Haltungskennzeichnung bei frischem Fleisch – analog zur Eierkennzeichnung – wollen wir faire Preise für die Erzeuger und Transparenz ermöglichen“, heißt es im grün-schwarzen Koalitionsvertrag. Das Vorhaben soll Tierwohl und Verbraucherschutz stärken – und Erzeugern Planungssicherheit geben. Die europäische Codierpflicht für Eier gilt als großer Erfolg. Eine kontinentweite Kennzeichnung für Fleisch und Wurst ist aber bislang nicht abzusehen.

Die Koalition im Bund will sich deshalb vorerst mit einem freiwilligen nationalen Label für Fleisch aus besserer Haltung zufriedengeben. Es gebe zu viele europarechtliche Fragen. „Bei einem verpflichtenden Label müssen Fragen der Konformität mit dem EU-Recht, des Eingriffs in den freien Warenverkehr, sowie Fragen der Diskriminierung ausländischer Ware beziehungsweise inländischer Ware geklärt werden“, sagt eine Sprecherin des Bundeslandwirtschaftsministeriums. …

SWP – 11.06.2018
www.swp.de/suedwesten/landespo…

Siehe auch:

“Initiative Tierwohl”: Ein Siegel für mehr Tierschutz
www.mdr.de/sachsen-anhalt/init…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 11.06.2018
twitter.com/fellbeisser

HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere