Kastration ohne Betäubung: Ferkel sollen weiter leiden

0
36

Wichtiger PROVIEH-Newsletter bzgl. Ferkelkastration ohne Betäubung vom 17.09.2018

Liebe Mitglieder,
liebe PROVIEH-Freundinnen und -Freunde,

am 23.09.2018 wird in der Plenarsitzung des Bunderats erneut über eine Fristverlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration abgestimmt. 2013 wurde diese grausame Praxis mit einer Übergangszeit von fünf Jahren verboten. Die Frist endet am 31.12.2018. Nun soll das betäubungslose Kastrieren von männlichen Ferkeln weitere Jahre erlaubt bleiben, obwohl praktikable und sichere Alternativen zur Verfügung stehen. Diese Methoden sind allerdings mit Mehrkosten verbunden und schmälern die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands innerhalb der EU und am Weltmarkt.

Wirtschaftlichkeit darf nicht über dem Tierschutz stehen!

Helfen Sie uns bei unserer Forderung, die Bundesratsmitglieder davon zu überzeugen, dass die Frist nicht verschoben werden darf, nur weil keine kostengünstige Lösung zur Hand ist. Schicken Sie eine E-Mail an den zuständigen Minister Ihres Bundeslandes und bitten Sie Ihn, seine Stimme dem Tierschutz zu geben.

Wir haben Ihnen einen vorgefertigten Brief erstellt, den Sie hierzu verwenden können:

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
archive.newsletter2go.com/?n2g…

—–

Von: PROVIEH e.V. mailto:newsletter@provieh.de
Gesendet: Montag, 17. September 2018 12:50
Betreff: Kastration ohne Betäubung: Ferkel sollen weiter leiden

—–

Übersandt von:

Martina Patterson (18.09.2018; 16:01 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 19.09.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here