Rettet das Huhn e.V. – Newsletter vom 04.08.2020

Liebe Freunde von Rettet das Huhn e.V.!

Im Februar haben wir euch von den furchtbaren Geschehnissen rund um unsere sogenannte „Junghennenrettung 2019“ berichtet ( hier geht´s zum Rückblick: www.rettet-das-huhn.de/aktion-… ) und heute wollen wir euch endlich von den Erfolgen erzählen, die wir in diesem Fall erreicht haben – nach 16 Monaten eines kooperativen und beharrlichen Wegs.

Unser Verhältnis zum Farmleiter und auch zu seinem Vorgesetzten innerhalb des Konzerns, zu dem der Stall gehört, hat sich während des Jahres durch unser moderates Handeln und durch ehrliche Gespräche sehr gut entwickelt. Wir haben viel im Umgang mit den Tieren dort im laufenden Betrieb verändern können, haben Vertrauen aufgebaut, eine Rettungsschleuse für einige Tiere verwirklicht, und wir waren nervös, ob dieser Einfluss und „unser Weg“ nun auch im Zuge der Ausstallung und insbesondere der neuen Einstallung den erhofften Erfolg, die erhoffte Verbesserung für die Tiere bringen würde.

So viel vorneweg: Er brachte den Erfolg! Was bei der Einstallung für uns möglich und natürlich insbesondere für die Tiere verbessert wurde, war mehr, als wir gehofft hatten! Lest davon am Ende unseres langen Berichts!

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
3n709.r.a.d.sendibm1.com/mk/mr…

———-

Rettet das Huhn e.V. (04.08.2020; 17:33 Uhr)
info@rettetdashuhn.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 04.08.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein