Martina Hungerkamp, agrarheute

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) sieht in der Schweinehaltung ein wichtiges Reservoir für neue Grippeviren. Diese Influenzaviren können auf Menschen übergehen und Pandemien auslösen.

Eine zunehmende Anzahl diverser Influenzaviren ( www.agrarheute.com/tag/influen… ) kommen auch in hiesigen Schweinehaltungen ( www.agrarheute.com/tag/schwein… ) vor. Das Friedrich-Loeffler-Institut ( FLI – www.agrarheute.com/tag/schwein… ) sagt, dass sie wichtige Reservoire bilden. Die Grippeviren können demnach auch teilweise auf den Menschen übergehen und möglicherweise Pandemien ( www.agrarheute.com/tag/pandemi… ) auslösen.

Diese Situation könne auch in europäischen Haltungen entstehen, so das Ergebnis einer Studie die das FLI und das Universitätsklinikum Freiburg federführend veranlasst haben. Die Forscher untersuchten dazu 18.000 Einzelproben aus fast 2.500 europäischen, schweinehaltenden Betrieben mit Erkrankungen der Atemwege bei Schweinen.

Eine ähnliche Meldung über eine neue Schweinegrippe mit Pandemie-Potenzial ( www.agrarheute.com/tier/schwei… ) kam erst kürzlich aus China. …

www.agrarheute.com/tier/schwei… – 28.07.2020

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (29.07.2020; 11:51 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

Endlich kam auch das Friedrich-Löffler-Institut drauf, dass Schweine aufgrund der qualvollen Tierhaltung ein Pandemierisiko sind….

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 29.07.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein