Von: Christof Schnürer

Ein Mann ließ seinen Hund bei großer Hitze im Auto zurück – der Vierbeiner starb. Die Tierrechtsorganisation PETA hat den 88-Jährigen nun ins Visier genommen.

Mittenwald – Der Vorfall vom vergangenen Sonntag hat in Mittenwald und darüber hinaus für Aufsehen und teilweise sogar für Entsetzen gesorgt: Ein 88-jähriger Isartaler hatte seinen Hund bei sengender Mittagshitze auf dem Bahnhofsparkplatz im Auto zurückgelassen ( www.tz.de/muenchen/region/mitt… ). Die alarmierte Polizei konnte das qualvoll verendete Tier nicht mehr rechtzeitig befreien.

(…)

www.tz.de/muenchen/region/mkr-…

———-

TZ (19.06.2022; 12:57 Uhr)

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan

**********

Zu unserer Startseite gelangen Sie hier:
WWW.FELLBEISSER.NET/NEWS/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 19.06.2022
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein