Pressekontakt:
Carolin von Schmude, +49 711 860591-528, CarolinVS@peta.de

Tierrechtsorganisation fordert Verkaufsverbot von Tellereisen in Deutschland

Hamm / Stuttgart, 11. November 2019 – Suche nach Tierquäler: Einer Polizeimeldung ( www.presseportal.de/blaulicht/… ) zufolge fanden Passanten bereits am 25. Oktober im Bereich des Sittichweges in Bockum-Hövel eine Katze, die mit ihrem Vorderbein in einem Tellereisen steckte. Das Tier zog die Falle hinter sich her und war erheblich verletzt worden. Die Samtpfote wird seitdem tierärztlich behandelt. Das illegale Tellereisen wurde sichergestellt. Die Polizei in Hamm ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Hinweise auf den Fallensteller nimmt die Behörde unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen. Der Polizei wurde der Vorfall erst am vergangenen Freitagmittag bekannt.

PETA setzt Belohnung aus und fordert Verkaufsverbot von Tellereisen in Deutschland
Um die Suche nach dem Täter zu unterstützen, setzt PETA nun eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für Hinweise, die den Tierquäler überführen, aus. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden und können sich telefonisch unter 0711-8605910 oder per E-Mail ( mailto:whistleblower@peta.de ) bei der Tierrechtsorganisation melden – auch anonym. …

PETA Deutschland e.V. (Pressemitteilung) (Blog) – 11.11.2019
www.peta.de/hamm-bockum-hoevel…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 11.11.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein