Gesundheitsrisiko: Tierschutz will Leute bestrafen, die ihre Katzen vegan ernähren

1
27

Katzen sind Fleischfresser!

Der ewige Streit zwischen Veganern und Fleischessern wird wohl nie ein Ende nehmen. Solange sie jedoch niemandem mit ihrem Verhalten schaden, sollte man einfach nach dem Motto „leben und leben lassen“ verfahren. Anders sieht es jedoch aus, wenn sie unschuldige Tiere mit hineinziehen.

Selbst vegan leben ist eine Sache, sein Tier fleischfrei zu ernähren eine andere. Während es bei einigen Tierarten durchaus legitim ist, auf tierische Produkte zu verzichten, sind Katzen wirklich Fleischfresser, die diese Stoffe brauchen. Dennoch gibt es viele Veganer, die ihren Samtpfoten diese spezielle Ernährungsweise aufzwängen und dadurch die Gesundheit des Tieres gefährden. …

virtualnights Magazin – 26.11.2018
www.virtualnights.com/magazin/…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 26.11.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

1 KOMMENTAR

  1. Dennoch gibt es viele Katzenliebhaber, die ihren Samtpfoten diese spezielle Ernährungsweise meinen ermöglichen zu müssen und dadurch die Gesundheit UND DAZU das Leben vieler unschuldiger Tiere im Laufe eines langen Katzenlebens gefährden und definitiv beenden – Verantwortung ist ok. Selektive Verantwortung hat mit Tierliebe nichts mehr zu tun und ist reine Ideologie zum ausschließlichen Vorteil der einen Spezies aber zum nachhaltigen Nachteil von anderen.
    Ein guter Kompromiss wäre entweder die Tiere frei laufen und jagen zu lassen. Zufüttern allerdings ausschließlich mit vollwertigem, für Katzen speziell hergestelltem Veganfutter. Oder, bei ausschließlich im Haus gehaltenen Katzen: Ausschließlich veganes Futter, dass für den Katzenorganismus geeignet ist und keine Mangelerscheinungen hervorruft. Damit der Jagdtrieb der Tiere ausgelebt werden kann empfiehlt es sich sowieso, die Tiere nicht als Einzeltiere im Haus zu halten und sie mit geeignetem Spielzeug und häufiger Beschäftigung zu bespaßen.

    Das Zerstören von Leben nur um tierisches Nassfutter zu erzeugen ist aus Tierschutzsicht völlig abzulehnen, denn die zu Nassfutter verarbeiteten Tiere haben das selbe Recht zu leben und ihren Lebensbedürfnissen nachzugehen wie die Katzen. Und die werden durch veganes Futter weder krank noch getötet!
    Andere Forderungen sollten auf ihren Auftraggeber dahinter hinterfragt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here