Der Schlüssel zum Ende der Massentierhaltung heißt Lebensmittel-Transparenz.

“Mit jedem Griff ins Regal entscheidet ihr mit, welche Form der Landwirtschaft ihr unterstützt.” Sager wie dieser von Ministerin Elisabeth Köstinger klingen gut, entsprechen aber nicht der Wahrheit. Solange wir beim Essen nicht wissen, wo es wirklich herkommt, unterstützen wir zwar mit Gewissheit den Profit der Konzerne, aber nicht sicher die heimische Landwirtschaft. Es braucht eine Lebensmittelkennzeichnung, wenn Konsumenten unterstützen können sollen. …

———-

Wiener Zeitung – 15.01.2021; 08:50 Uhr
www.wienerzeitung.at/meinung/g…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 15.01.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein