Gab es ungenehmigte Tierversuche an einer Uniklinik?

0
14

Gunnar Giftthaler

An der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgischen Universitätsklinik in Erlangen sollen laut Verein “Ärzte gegen Tierversuche” über mehrere Jahre illegale Versuche durchgeführt worden sein. Der Verein hat Strafanzeige gegen Forscher wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz gestellt. Sowohl Uniklinik als auch die Regierung von Unterfranken weisen die Vorwürfe zurück.

Schweinen sollen Löcher in den Schädel gebohrt und diese mit künstlichen Materialien gefüllt worden sein. Beagle-Hunden sollen bis zu zwölf Backenzähne aus dem Ober- und Unterkiefer gezogen worden sein, um Implantate einzubringen. Zum Teil sollen bewusst Entzündungen des Zahnfleisches und des Kiefers hervorgerufen worden sein, indem Bauwollfäden um die Implantate gelegt wurden, in denen sich Bakterien ansiedelten. „Die Tiere, die in den leidvollen und unsinnigen Versuchen gestorben sind, kann man nicht wieder lebendig machen”, befindet Dr. med. vet. Corina Gericke, Vizevorsitzende von “Ärzte gegen Tierversuche”. …

Idowa – 13.04.2019; 07:00 Uhr
www.idowa.de/inhalt.erlangen-g…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 13.04.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here