Pressekontakt:
Julia Zhorzel, +49 711 860591-536, JuliaZ@peta.de

Frauenneuharting / Stuttgart, 25. September 2020 – Schwerer Unfall: Am Mittwoch kollidierte ein Autofahrer auf der Kreisstraße 9 in Richtung Jakobneuharting mit einer von Pferden gezogenen Kutsche. Laut Medienberichten fuhr ein 61-jähriger Fahrer hinten auf das Gespann der Kutsche auf, woraufhin diese umkippte. Die beiden Insassinnen der Kutsche wurden bei dem Unfall verletzt – eine von ihnen brach sich den Arm. Auch eines der Pferde wurde den Angaben zufolge leicht, der mitfahrende Hund schwer verletzt. PETA appelliert nun angesichts dieses Vorfalls in einem Schreiben an Landrat Robert Niedergesäß, ein Verbot von Pferdekutschen im Landkreis Ebersberg zu prüfen. Die Tierrechtsorganisation warnt seit vielen Jahren vor den Risiken bei der Nutzung von Pferden vor Kutschen.

„Die langsamen Pferdekutschen verursachen auf den Straßen immer wieder gefährliche Situationen. Sie gehören einfach nicht in den modernen Straßenverkehr“, so Peter Höffken, Fachreferent bei PETA. „Da die Gefährte weder über sichere Bremssysteme, Airbags noch eine Knautschzone verfügen, sind schwere Unfälle mit Kutschen vorprogrammiert. Die einzige Lösung zum Schutz von Mensch und Tier ist deshalb ein Verbot von Kutschfahrten.“ …

PETA Deutschland e.V. – 25.09.2020
www.peta.de/frauenneuharting-z…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 25.09.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein