Forschungspreis „Alternativen zu Tierversuchen“ ausgelobt

0
12

Gemeinsame Pressemitteilung

Das Land Berlin fördert wie auch schon in den letzten Jahren die Suche nach weiteren Alternativmethoden zu Tierversuchen. Es ist das erklärte Ziel des Senats, Tierversuche einzuschränken, zu ersetzen und so weit wie möglich zu vermeiden sowie die Belastungen der Tiere zu reduzieren. Deshalb loben die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, das Landesamt für Gesundheit und Soziales und der Verband der forschenden Pharmaunternehmen erneut gemeinsam den Preis des Landes Berlin zur Förderung der Erforschung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden für Tierversuche aus.

Der mit 30.000 Euro dotierte Preis wird für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit in der Forschung und Lehre vergeben, die nachweislich dazu beitragen kann, Tierversuche vollständig zu ersetzen oder einzusparen oder Leiden von Versuchstieren deutlich zu mindern.

Bis zum 30. September 2019 können sich in Berlin und Brandenburg ansässige Forschungseinrichtungen, Unternehmen oder wissenschaftlich tätige Personen mit geplanten oder laufenden Forschungsvorhaben bzw. Projekten bewerben. Wir laden Sie ein, Ihre Bewerbung per E-Mail an das Landesamt für Gesundheit und Soziales veterinaerwesen@lageso.berlin…. zu richten. Nähere Auskünfte erhalten Sie auch telefonisch unter 030 90229 2401.

Die Preisvergabe erfolgt durch den Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Dr. Dirk Behrendt, gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Franz Allert, auf Vorschlag einer unabhängigen Fachjury.

Die Ausschreibungsbedingungen finden sich auf der Homepage des Landesamtes für Gesundheit und Soziales unter: www.berlin.de/lageso/gesundhei…

Kontakt: Silvia Kostner, Pressestelle LAGeSo Tel.: 90229-1014

Mit freundlichen Grüßen,

im Auftrag

Martina Schöppe
Assistentin des Pressesprechers

Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Pressereferat – SenPressAss2

D – 10825 Berlin, Salzburger Straße 21-25
Tel.: +49 30 9013 – 3611
E-Mail: Pressestelle@senjustva.berlin….
Internet: www.berlin.de/sen/justva/press…

———-

Pressestelle (16.07.2019; 11:38 Uhr)
pressestelle@senjustva.berlin….

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 16.07.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here