von leonie

Die dänische Fluggesellschaft Danish Air Transport (DAT) hat kürzlich eine kuriose Entschädigungsforderung erhalten: Für einen verspäteten Flug zwischen Palermo und Lampedusa haben zwei Passagiere nicht nur für sich selbst 250 Euro eingefordert, sondern auch für ihren Hund.

Die beiden Hundehalter hätten für die fünfstündige Verspätung bereits jeweils 250 Euro Entschädigung erhalten, sagt Airline-Chef Jesper Rungholm gegenüber der dänischen Zeitung „Avisen“ ( www.avisen.dk/hund-kraever-kom… ). Nun fordern sie diese Summe aber auch im Namen ihres Hundes Jack, der mit den beiden unterwegs war.

Sie begründen das damit, dass man bei DAT ein besonderes Hundeticket kaufen muss, wenn der Vierbeiner in der Kabine mitfliegen soll. Unterm Strich haben nach den EU-Regeln für Fluggastrechte alle einen Anspruch auf Entschädigung – unter bestimmten Voraussetzungen –, die ein gültiges Ticket haben. Dass es sich dabei um einen Menschen handeln muss, ist nicht explizit gesagt.

Flug verspätet oder gestrichen: Haben Hunde ein Recht auf Entschädigung?

DeineTierwelt Blog (Blog) – 13.02.2020

Flug verspätet: Hund Jack soll Entschädigung bekommen

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 13.02.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein