Maike Albrecht

Selten war Fleisch so sehr im Gespräch wie derzeit. Prekäre Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen, Tierwohl-Debatte und Klimawandel. Wir haben die Statistiken gewälzt.

Rund 60 Kilogramm Fleisch isst ein Mensch in Deutschland pro Jahr im Schnitt – Tendenz leicht sinkend. 2010 waren es noch 68,9 Kilogramm. Dass der Konsum von Fleischprodukten derzeit rückläufig ist, zeigt auch der Ernährungsreport des Bundeslandwirtschaftsministeriums, der im Mai vorgestellt wurde. Dort gaben 26 Prozent der Befragten an, jeden Tag Wurst oder Fleisch zu essen. In der ersten Befragung vor fünf Jahren waren es noch 34 Prozent. Der Ernährungsreport ist eine repräsentative Forsa-Umfrage.

Trotzdem sind selbst die derzeit rund 60 Kilo pro Jahr und Kopf immer noch doppelt so viel, wie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen. Auch die Bremer Verbraucherzentrale rät zu einem bewussteren Umgang mit dem Nahrungsmittel Fleisch. …

buten un binnen – 03.08.2020
www.butenunbinnen.de/nachricht…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 03.08.2020
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein