Fangen und Freilassen spaltet Angler

1
15

Angeln um des Angelns willen oder um den Fisch zu essen? Zwischen Anhängern von Catch & Release und den so genannten “Kochtopf-Anglern” herrscht ein regelrechter Glaubenskrieg um die Frage: Darf man Fische zurück ins Wasser setzen?

Catch and Release – das gezielte Fangen und Freilassen von Fischen wird von Tierschützern aber auch von vielen Anglern aus ethisch-moralischen Gründen kritisiert. Denn für den Angler geht es dabei hauptsächlich um das Jagdfieber und um den Kampf mit dem Fisch. Doch das Fangen und Zurücksetzen von Fischen, ohne einen vernünftigen Grund, verstößt gegen das Tierschutzgesetz. …

Bayerischer Rundfunk – 17.10.2018; 11:20 Uhr
www.br.de/nachrichten/kultur/f…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 17.10.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

1 KOMMENTAR

  1. Weder menschliche Fressgier, noch der Spaßfaktor sind ein “vernünftiger Grund” Fische zu fangen. Wann wird man das kapieren?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere