Rückfragen & Kontakt:

VGT – Verein gegen Tierfabriken
MArch Ann-Kathrin Freude
0680 1199362
medien@vgt.at
vgt.at

ÖVP verhindert wieder einmal Verbesserungen für die Tiere

Wien (OTS) – Die Ergebnisse des EU-Untersuchungsausschusses zu Tiertransporten hätten richtungsweisend sein können. Für die Politik eine verpasste Chance, für die Tiere weitere, sinnlose Qualen. Heute hat das Europäische Parlament über die Empfehlungen zu einer Verbesserung des EU-Tiertransportgesetzes entschieden. Ein Jahr lang hatte der Ausschuss die aktuelle Lage der Transporte untersucht und dabei zahlreiche Missstände festgestellt. Das Fazit war eindeutig: Systematische Gesetzesübertretungen und Tierleid wurden bisher stillschweigend und bewusst in Kauf genommen. Tiere wurden tage- und wochenlang transportiert, teilweise in größter Hitze und Eiseskälte, oft ohne Futter oder Wasser. Unzureichende oder keine Kontrollen. Exporte in Länder ohne Tierschutzstandards.

Das hätte sich heute ändern können. Die Mitglieder des Parlaments waren sich einig, weitreichende Gesetzes-Veränderungen vorzuschlagen. Doch im letzten Moment wurden selbst bereits angenommene Vorschläge wieder verworfen. Konservative Parteien wie die ÖVP torpedierten durch neue Abänderungsanträge der bereits abgestimmten Punkte wichtige Verbesserungen. Übrig geblieben ist denkbar wenig.

Kälbertransporte finden weiterhin statt

(…)

APA-OTS (20.01.2022; 16:50 Uhr)
www.ots.at/presseaussendung/OT…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 20.01.2022
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein