Erste Entwicklungen im Skandal um die Horror-Eier (Video)

0
32

Animal Equality – Newsletter vom 13.06.2018

Vor wenigen Tagen haben wir die schockierenden Aufnahmen aus einem extrem großen Eierbetrieb mit Bodenhaltung in Brandenburg veröffentlicht. Angestoßen durch diese Veröffentlichung und unsere Petition ( www.animalequality.de/horror-e… ) gibt es nun erste wichtige Entwicklungen im Fall der Hennenqual in Bodenhaltung!

Zahlreiche Medien haben zwischenzeitlich über die katastrophalen Lebensbedingungen der Legehennen und die erschreckenden Hygienezustände in dem Megabetrieb berichtet – darunter Spiegel Online, Focus Online, die Berliner Zeitung, rbb Aktuell, ProSieben Newstime und Sat1 Nachrichten. Dank dieser umfangreichen Berichterstattung betrug die Medienreichweite der Recherche über 60 Millionen!

Infolge der enormen öffentlichen Empörung über das Leid der Legehennen, das durch Animal Equalitys Veröffentlichung ans Licht kam, bewegt sich jetzt auch etwas auf politischer Ebene: Am 20. Juni 2018 wird der Verbraucherausschuss im Landtag Brandenburg die dokumentierten Zustände in dem Eierbetrieb diskutieren.

Diese politische Diskussion kann helfen, um die von uns dringend geforderten Änderungen in der Legehennen-Haltung durchzusetzen, gegen die sich die Eier-Industrie bislang verweigert – auf Kosten der Tiere. Das systematische Leiden der Legehennen in der grausamen Bodenhaltung muss endlich beendet werden.

Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Animal Equality
www.animalequality.de/?utm_sou…

Über uns:
www.animalequality.de/wer-wir-…

—–

—-Ursprüngliche Nachricht—-
Von: neuigkeiten@animalequality.de
Datum: 13/06/2018 – 11:44 (MS)
Betreff: Erste Entwicklungen im Skandal um die Horror-Eier

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (13.06.2018; 17:29 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 13.06.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here