von Marius Olion

In Sachen Tierschutz ist Spanien jetzt offiziell weiter als Deutschland – zumindest bei Haustieren. Denn dort sind Haustiere gesetzlich als Familienmitglieder zu werten. Seit dem 5. Januar gelten sie nicht mehr als Objekte, sondern als fühlende Lebewesen. Das bedeutet auch, dass es im Falle einer Trennung der menschlichen Familienmitglieder ums Sorgerecht geht. Wird Gewalt gegen die Tiere ausgeübt, gilt ebenfalls die Einstufung als vollwertiges Lebewesen. Tierquäler müssen durch das neue Gesetz künftig mit härteren Strafen rechnen. Deutschland kann und muss von Spanien lernen.

(…)

RTL (08.01.2022; 22:40 Uhr)
www.rtl.de/cms/ein-hund-ist-ke…

———-

Siehe auch:

Rechtsreform in Spanien: Geteiltes Tierrecht

From: pia.kaestner@wissensmanufaktur…
Date: Fr., 07.01.2022 at 10:31 AM
Subject: Rechtsreform in Spanien: Geteiltes Tierrecht – taz.de
To: taz.de/Rechtsreform-in-Spanien…

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (09.01.2022; 17:28 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 09.01.2022
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein