Ruf nach Artenschutz für Insekten am Weltbienentag

Autorin: Paula Konersmann

An diesem Freitag ist Weltbienentag. Ähnlich wie Libellen und Schmetterlinge gehören die Honiglieferanten zu den beliebten Insekten. Biologen mahnen jedoch, den Artenschutz auch vermeintlich lästiger Zeitgenossen ernst zu nehmen.

Vor Spinnen fürchten sich manche, Fliegen nerven, Mücken stechen – und für Wespen gilt all das zugleich. Dabei hätten diese Tiere ein genauso großes Recht, auf der Erde zu sein, wie die Menschen auch, betont der Biologe und Buchautor David Goulson. Zum Weltbienentag am 20. Mai mehren sich die Appelle zum Schutz von Insekten.

Wichtige Aufgaben

Insekten übernehmen im biologischen Kreislauf wichtige Aufgaben. Prominentestes Beispiel ist die Bestäubung von Pflanzen: „Sich nur auf einen einzigen Bestäuber zu verlassen, etwa die heimische Honigbiene, ist eine kurzsichtige Strategie, weil es für diesen Bestäuber, falls er aus irgendwelchen Gründen ausfällt, keinen Ersatz gibt“, schreibt Goulson in seinem neuen Buch „Stumme Erde“.

(…)

www.domradio.de/artikel/ruf-na…

———-

Domradio.de (20.05.2022)

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan

**********

Zu unserer Startseite gelangen Sie hier:
WWW.FELLBEISSER.NET/NEWS/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 20.05.2022
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein