Von Ute Barthel und Susett Kleine

Seit Januar ist in Deutschland das Töten männlicher Küken verboten. Sie sollen entweder aufgezogen oder vor dem Schlüpfen aussortiert werden. Der Verbraucher zahlt dafür extra. Doch was passiert mit den Hähnen?

Zwei süße kleine gelbe Küken zieren die Eierpackung: „Schützt mich!“ steht daneben. Das Bild steht dafür, dass die Verbraucher:innen hier Eier kaufen, für die keine Küken gestorben sind. Über Jahrzehnte wurden in Deutschland – wie in vielen anderen Ländern heute noch – die männlichen Küken der Legehennenrassen meist sofort nach dem Schlüpfen getötet. Seit Jahresbeginn ist das verboten. Die Kunden zahlen dafür bis zu vier Cent extra. Doch was passiert mit den männlichen Küken? Ist das Gesetz ein Fortschritt für den Tierschutz? Die Redaktionen rbb24 Recherche und SUPER.Markt haben nachgefragt.

(…)

www.rbb24.de/wirtschaft/beitra…

———-

Rbb24 (26.06.2022; 05:45 Uhr)

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan

**********

Zu unserer Startseite gelangen Sie hier:
WWW.FELLBEISSER.NET/NEWS/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 20.06.2022
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein