Sehr geehrter Herr Minister Wolfgang Mückstein,

wir schließen uns dem nachfolgenden Schreiben des Experten für Stadttaubenfragen, Herrn Lutsch, vollumfänglich an und bitten Sie ebenfalls, das Leiden der Stadttauben zu beenden und die Städte auch für sie lebenswerter zu gestalten und den Konflikt zwischen Mensch und Tier zu entspannen. Richtige und zukunftsweisende Entscheidungen kommen letztendlich allen zu Gute.

Mit tierfreundlichen Grüßen,

Martina & Shawn Patterson
pattersonmatpatt@gmx.net

—–

Von: Hans Lutsch
Gesendet: Samstag, 1. Mai 2021 um 15:28 Uhr
An: wolfgang.mueckstein@sozialmini…
Betreff: Dringende Initiative für den Österreichischen Tierschutz erforderlich!

Sehr geehrter Herr Minister Wolfgang Mückstein,

immer noch muss die verwilderte Haustaube, sprich Stadttaube unter nicht artgerechten Bedingungen in unseren Städten hausen. Jüngste wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen die Abstammung der Stadttaube als unmittelbarer Nachkomme von der Brieftaube. Dieser bestätigte genetische Code erklärt die Stadttaube zum verwilderten (und auch ausgesetzten) Haustier, sprich Fundtier. Das natürliche Habitat der Stadttaube ist daher nicht die Straße oder die Brücke. Der tierartgerechte Umgang mit diesem verwilderten Haustier ist der betreute Taubenschlag. Doch das Österreichische Tierschutzgesetz hat diesbezüglich kein Regulativ vorgesehen und sollte deshalb dringend dahingehend reformiert werden.

Bitte beenden Sie das Leid der Stadttauben! Sprechen Sie sich Kraft Ihres Amtes für betreute Taubenschläge nach dem Augsburger Modell aus. Fördern Sie über eine Reformierung des Tierschutzgesetzes die verbindliche Errichtungen von tierartgerechten Taubenschlägen in unseren Städten. Dies hat für die Städte und ihre Bewohner den Vorteil, dass der Taubenbestand artgerecht reguliert werden kann. Das Stadttaubenproblem wird mit betreuten Taubenschlägen nachhaltig, innovativ und effizient gelöst. Es werden sämtliche Ausgaben für Taubenabwehrmaßnahmen unnötig. Die Architektur kann wieder aufatmen. Ebenso der Mensch. Auch die Reinigungskosten können mit diesem Konzept verringert werden. Das Augsburger Modell dient der Bestandregulierung der Stadttauben, sprich verwilderten Haustauben, auf biologisch nachvollziehbaren Bausteinen. Und es bedeutet auch: Österreich wahrt das Tierwohl!

Danke für Ihre Initiative, unsere Städte lebenswerter zu gestalten und den Konflikt zwischen Mensch und Tier zu entspannen.

Mit freundlichen Grüßen,

Hans Lutsch

—–

ARGE Stadttauben Salzburg
Stadttauben-Management
Experte für Stadttaubenfragen
Beratung, Planung und Umsetzung
Expertisen vor Ort
Info-Büro und Kommunikation
Grillparzerstr. 4
5020 Salzburg
Tel.: 0664 2360 130

—–

Von: Martina Patterson pattersonmatpatt@gmx.net
Betreff: Fw: Dringende Initiative für den Österreichischen Tierschutz erforderlich!
An: wolfgang.mueckstein@sozialmini…
Kopie (CC): redaktion@fellbeisser.net, info@respektiere.at, office@animal-spirit.at, animalife.wien@gmail.com, bettina@animalhope.at, anne.roth@aon.at, beang@aon.at, danischu411@gmx.at, h.deutschmann@salk.at, ines.h@sbg.at, gerhild.weinberger@gmx.at, h.ruegen@linzertierschutzverei…, karin.weilhartner@gmx.at, madeleine.petrovic@gruene.at, m.teufl@aidshilfen.at, marlene.hug@aon.at, marlene.kurt.hug@aon.at, peter.kahr@gmx.at, office@tierparadies.at, veri07@gmx.at, office@tierrechtspartei.at, zentrale@tierschutzverein.at
Datum: 03.05.2021 um 12:45 Uhr

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (03.05.2021; 12:45 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 03.05.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein