Rettet den Regenwald e.V. – Newsletter vom 24.08.2019

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

Joël Imbangola ist tot. Der Aktivist der kongolesischen Organisation RIAO-RDC wurde erschlagen. Mutmaßlicher Täter: ein Wachmann der Palmölfirma Feronia.

Mitarbeiter von RIAO-RDC und Einheimische werden seit Monaten eingeschüchtert und bedroht. Sie werfen Feronia illegale Landnahme und Landraub vor.
Der Fall geht uns mehr an als es auf den ersten Blick scheint: Die deutsche Entwicklungsbank DEG ist einer der Geldgeber von Feronia, übrigens eine kanadische Firma.

RIAO-RDC fordert vom Präsidenten der Demokratischen Republik Kongo und dem Gouverneur der Provinz l‘Équateur, wo Joël Imbangola umgebracht wurde, das Verbrechen aufzuklären und die Täter zur Verantwortung zu ziehen.

Die Petition wird bereits am Montag übergeben.

Bitte unterschreiben Sie.

ZUR PETITION:
www.regenwald.org/petitionen/1…

Freundliche Grüße und herzlichen Dank,

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e.V.

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter online unter:
www.regenwald.org/newsletter/3…

———-

Rettet den Regenwald e.V. (24.08.2019; 19:39 Uhr)
action@regenwald.org

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 25.08.2019
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein