Anlässlich zum Welthundetag am Sonntag hat eine Informationsplattform untersucht, wo es sich für Hunde in den 20 größten deutschen Städten am besten leben lässt. Verglichen wurde u.a. die Höhe der Hundesteuer, die Anzahl offizieller Hundeauslaufgebiete, die Anzahl der Hunde pro hundert Einwohner und sechs weitere Faktoren. Je nach Abschneiden wurde eine Punktzahl von 1 bis 20 vergeben.

Das Ergebnis: Mit 121 Punkten ist Dresden die hundefreundlichste Stadt Deutschlands. Besonders gut schneidet die Stadt bei der Verfügbarkeit der Hundewiesen sowie der Anzahl an Tierärzten ab. Das Schlusslicht im Städtevergleich bildet Köln mit 73 Punkten. Nur 15 bzw. 38 Prozent der Kölner Restaurants und Hotels lassen auch Hunde in ihre Räume.

Anbei finden Sie die diesbezügliche Pressemitteilung. Alle Ergebnisse der Untersuchung finden Sie hier. Bei Fragen können Sie sich jederzeit bei mir melden.

Viele Grüße,
Verena Sellier

—–

PRESSEMITTEILUNG:

www.onlinecasinosdeutschland.c…

(…)

———-

Verena Sellier (08.10.2021; 09:46 Uhr)
verena.sellier@tonka-pr.com

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 08.10.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein