Deutsche Tierärztetag DTÄT 2022

Aktion: Tierärzte, erhebt Eure Stimme!

• Landwirtschaft & Tierhaltung
• Tierhaltung

www.foodwatch.org/de/aktuelle-…

foodwatch/Gordon Welters

Bei einer Aktion vor dem Deutschen Tierärztetag hat foodwatch die Tiermediziner:innen aufgefordert, jetzt ihre Stimme zu erheben für die Tiere: Für unabhängige Kontrollen der Verletzungen und Gesundheitsschäden in jedem einzelnen Stall. Betriebe mit kranken Tieren müssen sanktioniert, Betriebe mit gesunden Tieren belohnt werden!

Tierärzt:innen sehen das Leid der Tiere jeden Tag in den Ställen. Doch in der öffentlichen Debatte hört man von ihnen nur wenig. Dabei bietet sich jetzt gerade eine Chance, etwas zu verändern – denn mit dem neuen Tierhaltungslabel, das Bundesminister Cem Özdemir kürzlich vorgestellt hat, nimmt die Debatte über die Zustände in der Tierhaltung wieder Fahrt auf.

foodwatch hat deshalb heute die Teilnehmer:innen des Deutschen Tierärztetages mit Flyern und Plakaten empfangen und aufgefordert: Setzt Euch dafür ein, dass in jedem einzelnen Stall kontrolliert wird, ob die Tiere krank sind! Wer seine Tiere gesund hält, muss belohnt werden. Und wer Tiere leiden lässt, muss gezwungen werden, das zu ändern. Wir wollen Tierärzte aufrütteln und dazu bewegen, im Interesse der Tiere politisch Druck zu machen.

Millionen Nutztiere in deutschen Ställen leiden unter Schmerzen und Krankheiten – und zwar in allen Haltungsformen. Hühnern brechen unter ihrem eigenen Körpergewicht die Knochen, weil die vielen Eier alles Kalzium aufbrauchen. Milchkühe leiden an schmerzhaften Euterentzündungen, weil ihnen jeden Tag bis zu 60 Liter Milch abgepumpt werden. Schweine haben Lungenentzündungen, offene Wunden, Abszesse. Diese Probleme gibt es in allen Haltungen, auf kleinen Bio-Höfen genauso wie in großen Tierfabriken. Es gibt keinerlei gesetzliche Vorgaben für Landwirt:innen, dass sie ihre Tiere gesund halten müssen – das muss sich endlich ändern!

Ein bisschen mehr Platz reicht nicht

Das geplante Tierhaltungskennzeichen von Bundesagrarminister Cem Özdemir wird an den millionenfachen Krankheiten und am Leiden der Tiere wenig ändern. Denn das Label kennzeichnet lediglich die verschiedenen Haltungsformen – ob und wie viele Tiere Schmerzen und Schäden erleiden, wird aber bisher gar nicht erfasst. Das wollen wir ändern. Bitte helfen Sie mit und schreiben Sie jetzt an Cem Özdemir: Wir brauchen klare Vorgaben für die Gesundheit der Tiere!

PETITION UNTERZEICHNEN

Quellen und weiterführende Informationen

• Petition an Cem Özdemir
• Jedes vierte tierische Produkt stammt von einem kranken Tier – ausgewählte Studien zur Tiergesundheit
• Studie Uni Bern zu Knochenbrüchen bei Legehennen

———- Forwarded message ———
Von: h.stuemges@gmx.de
Date: So., 18. Sept. 2022 um 14:17 Uhr
Subject: foodwatch vorm „Deutschen Tierärztetag“: Tierärzte, erhebt Eure Stimme!

———-

Übersandt von:
Martina Patterson (21.09.2022; 19:51 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

**********

Veröffentlichungen von Dr. Helmut F. Kaplan

**********

Zu unserer Startseite gelangen Sie hier:
WWW.FELLBEISSER.NET/NEWS/

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 22.09.2022
twitter.com/fellbeisser

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein