Der Regenwald von Peru wird zum Opfer eines Goldrauschs

0
69

Von Juan Castro

Huepetuhe (afp) – Wo einst der Regenwald wucherte, ist alles Grün gewichen. Quecksilber verseuchte Gewässer prägen die von Raupen planierte Mondlandschaft. Die paradiesische Tierwelt ist verschwunden, dafür blühen Prostitution und Gewalt. Perus Amazonas-Region Madre De Dios ist fest im Griff eines zerstörerischen Goldrauschs. Die Zentralregierung in Lima, Gastgeber des am Montag startenden 20. UN-Klimagipfels, bekommt die wachsende Zahl illegaler Goldsucher nicht unter Kontrolle …

csr-news.net (Pressemitteilung) – 28.11.2014
csr-news.net/main/2014/11/28/d…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 28.11.2014
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here