SZ/dpa/moge

Bei einer traditionellen Jagd sind am Sonntag angeblich 1.400 Delfine in eine Bucht getrieben und getötet worden. Tierschützer sind entsetzt. (Video)

Hunderte Delfine sind Medienberichten und Angaben von Umweltschützern zufolge auf den Färöer-Inseln in einen Fjord getrieben und getötet worden. Nach Angaben des färöischen Rundfunksenders KVF wurden mehr als 1.400 der Tiere ( www.sueddeutsche.de/thema/Tier… ) am Sonntagabend im Skálafjord erlegt.

(…)

Süddeutsche Zeitung – 15.09.2021; 15:28 Uhr
www.sueddeutsche.de/panorama/d…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 15.09.2021
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein