Das dreckige Geheimnis der Milchindustrie (Video, engl.)

0
27

Wie ist es möglich, dass Menschen so grausam sein können???

Betreff: Das dreckige Geheimnis der Milchindustrie
Bitte unterschreiben Sie die Petition: Männliche Kälber werden direkt nach der Geburt getötet, weil sie wertlos sind, und Kühe werden mit dem Flammenwerfer gefügig gemacht.

Das passiert hierzulande (D): Bauern lassen schwächere Kälber aus Existenznot verenden. Eine ehemalige Landwirtschaftsgehilfin sagt, dass sie angewiesen wurde, den Tieren kein Wasser mehr zu geben, damit sie verdursten. „Das Sterben und das Stöhnen der Kälber, das ist grauenhaft!“, sagt sie in der ARD-Doku. Unterschreiben und teilen Sie diese Petition.

PETITION UNTERSCHREIBEN: nhyw.mjt.lu/lnk/AM4AADXqoqsAAX…

Damit eine Kuh Milch gibt, muss sie ein Kälbchen bekommen. Dazu benutzt die Milchindustrie sogenannte „Rape-Racks“ (Vergewaltigungs-Folterbänke) in denen die Kühe vergewaltigt und schwanger gemacht werden. Jedes Jahr wieder. Sobald das Kälbchen geboren wird, nimmt man der Mutter das Kleine weg. Das würde ja sonst die Milch trinken, die dem Menschen so gut schmeckt.

Die Mutter trauert um ihr Kind. Und auch das Kälbchen vermisst seine Mutter. Beide werden sich nie wiedersehen. Das Kleine wird entweder sofort geschlachtet oder zu einem Mastbetrieb gebracht.

Für die traurige Mutter geht es so weiter: Sie wird als Milchmaschine missbraucht, mehrmals täglich. Dabei schwillt mit der Zeit der Euter an, Entzündungen bilden sich. Bis sie im nächsten Jahr wieder vergewaltigt wird. Eine Kuh lebt normalerweise 20 Jahre, eine sogenannte „Milchkuh“ wird schon nach etwa vier Jahren geschlachtet, weil sie als Milch-Maschine nicht mehr zu gebrauchen ist. Helfen Sie mit, diese Verbrechen zu stoppen und unterschreiben und teilen Sie die Petition. Danke!

Danke, dass Sie auch heute Ihre Stimme für die Tiere erheben.

Einen tierfreundlichen Tag wünscht

Malte Hartwieg

——– Weitergeleitete Nachricht ——–
Betreff: Das dreckige Geheimnis der Milchindustrie
Datum: 14.04.2019 um 22:57 Uhr
Von: Gottfried Schöler schoeler.g@aon.at

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (16.04.2019; 19:33 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.net

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 17.04.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here