Kontakt:
Lisa Kienzle, +49 711 860591-536, LisaKi@peta.de

Magdeburg / Stuttgart, 17. Juni 2019 – Der mit zahlreichen exotischen Tieren reisende Circus Voyage gastiert ab Donnerstag in Magdeburg. PETA erhebt wegen der mangelhaften Haltung der Tiere schwere Vorwürfe gegen den letzten deutschen Zirkusbetrieb, der noch Giraffen oder ein Flusspferd mitführt. Insbesondere die Haltung großer Tiere wie Giraffen oder semi-aquatischer Tiere wie Flusspferde in reisenden Unternehmen bewertet die Bundestierärztekammer ( www.wir-sind-tierarzt.de/downl… ) ebenfalls kritisch [1]. Der Bundesrat forderte wiederholt ein Verbot von Wildtieren wie Elefanten, Giraffen und Flusspferden im Zirkus und begründete in seinem Entschließungsantrag ( www.bundesrat.de/SharedDocs/dr… ) wissenschaftlich, warum diese Tierarten erheblichem Leid ausgesetzt sind. Auch die Agrarressorts der Länder ( www.agrarministerkonferenz.de/… ) bekräftigten erst kürzlich ihre Forderung an die Bundesregierung nach einer Regelung. PETA appelliert an Circus Voyage, in einem ersten Schritt zumindest die Wildtiere aus dem Programm zu nehmen, und fordert ein bundesweites Zirkus-Wildtierverbot. …

PETA Deutschland e.V. (Pressemitteilung) (Blog) – 17.06.2019
www.peta.de/circus-voyage-mit-…

Siehe auch:

Demonstration gegen den Circus Krone in Bielefeld (Video)
Bündnis bezeichnet Aktivisten als “fanatische Tierrechtler”
www.nw.de/lokal/bielefeld/mitt…

Moderner Zirkus geht auch ohne Wildtiere
www.blick-aktuell.de/Politik/M…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 17.06.2019
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein