Bitte diese Petition unbedingt unterschreiben! Wien ist auf dem besten Wege zur HUNDEFEINDLICHSTEN Stadt zu werden!

0
20

Bitte schicke diese Petition, die für Wien unerhört wichtig ist, auch durch Deine Verteiler!

Keine allgemeine Beißkorbpflicht
www.change.org/p/mag-ulli-sima…

ÖHV – Österr. Hundehalterverband
www.facebook.com/hundehalterve…

10. Oktober um 06:00 Uhr
www.facebook.com/hundehalterve…

Offener Brief an Stadträtin Ulli Sima:

Sehr geehrte Frau Sima!

Ihr aktueller Vorstoß gegen die Hundehaltung in Wien wirft viele Fragen auf. Im Namen des Österr. Hundehalterverbandes richte ich folgende Fragen und Feststellungen an Sie:

1. Sie fordern eine generelle Maulkorbpflicht und Leinenpflicht für willkürlich ausgesuchte Rassen (Listenhunde). Eine generelle Maulkorbpflicht und Leinenpflicht widerspricht aber einer artgerechten Hundehaltung. Die kleinen Hundezonen reichen für einen artgerechten Auslauf nicht aus. Werden Sie die geltenden Tierschutzstandards dafür herabsetzen?

2. Der Rottweiler befindet sich seit 8 Jahren auf „Ihrer Liste“ und dennoch hat ein Rottweiler ein Kind gebissen. Das zeigt, dass Rasselisten kein nützliches Instrument sind, um Hundeunfälle zu vermeiden.

3. Vor wenigen Tagen hat ein Dackel ein Kind ins Gesicht gebissen und schwer verletzt. Dackel standen und stehen auf keiner Liste. Auch hier haben Ihre Maßnahmen versagt, Frau Sima.

4. Rund 80% aller Hundebisse passieren im privaten Umfeld der Hundehalter, wo alle Ihre Auflagen nicht greifen. Das heißt im Umkehrschluss, dass Sie mit Ihren Forderungen nur 20% aller Hundehalter erreichen.

5. Sie fordern ein Zuchtverbot für Listenhunde in Wien. Was wollen Sie damit erreichen? Jeder Hundehalter kann sich einen sog. Listenhund dann aus einem der anderen Bundesländer kaufen bzw. aus dem Ausland.

6. Auf „Ihrer Liste“ findet sich u.a. der Staffordshire Bullterrier. Wann hat ein Hund dieser Rasse in Wien einen Menschen gebissen? Nach unseren Informationen noch nie! Warum stellen Sie willkürlich genannte Rassen auf eine Liste?

7. Sie schreiben in Ihrer Pressemeldung von heute (10.10.18) „bei Bissen von Listenhunden an Menschen betrug der Rückgang sogar 70%“. Wie viel bedeutet das in Zahlen? Warum sagen Sie nicht, wie wenige Listenhunde in Wirklichkeit Menschen gebissen haben?

8. Wenn durch „Ihre Liste“ ein großer Teil der betroffenen Rassen in den Tierschutzhäusern landet, ist es kein Wunder, dass die Anzahl der Bisse sinkt, denn im Tierschutzhaus sind die Hunde ja „sicher verwahrt“ und fristen dank „Ihrer Liste“ ein Dasein – teilweise ein Leben lang – hinter Gittern.

9. Warum müssen Tausende Hundehalter für das Versagen einer einzigen stark alkoholisierten Hundehalterin einstehen? Gibt es in Wien in Ihren Augen eine Art „Sippenhaft für Hundehalter“ oder gar eine „hunderassistische Gesinnung“?

10. Mir ist schon klar, dass Ihre Forderungen Lenkungsmaßnahmen sind, um die Hunde aus „Ihrer Stadt“ zu bekommen. Aber bedenken Sie, dass Hunde ein Wirtschaftsfaktor sind, als Rettungshunde tätig sind und ihre Halter Wähler sind – was für Sie ja vermutlich das wichtigste Argument sein wird. Heute sind es ein paar willkürlich ausgesuchte Rassen, morgen große Hunde und irgendwann alle Hunde, die Sie aus der Stadt haben wollen. Ist es so, Frau Sima?

Antworten auf alle diese Fragen werden wir wohl nie bekommen, weil dann müssten Sie sich ja eingestehen, dass „Ihre Liste“ völlig am Ziel vorbeigeht und der Bevölkerung nur eine Scheinsicherheit vorgaukelt.

Freundliche Grüße,

Gerald Pötz
Österreichischer Hundehalterverband

—–

Gesendet: Freitag, 12. Oktober 2018 um 12:17 Uhr
Von: “Elfriede Hörl” hoerl.elfriede@gmx.at
Betreff: WG: Bitte diese Petition unbedingt unterschreiben! Wien ist auf dem besten Wege zur HUNDEFEINDLICHSTEN Stadt zu werden!

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (12.10.2018; 12:45 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 13.10.2018
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here