Appell an Tiertransporteure und Weidetierhalter wegen akuter Hitze

0
19

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten Sie höflich um Beachtung und Veröffentlichung der beigefügten Pressemitteilungen der Tierschutzbeauftragten der Länder zum Thema Hitzebelastungen auf Tiertransporten sowie Witterungsschutz für Weidetiere.

Mit freundlichen Grüßen,

Nele Sievers

– Juristische Referentin der Landestierschutzbeauftragten –

Ref LTB

—–

Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Salzburger Str. 21-25, 10825 Berlin

Presseinformation

Enorme Hitze – Tierschutzbeauftragte der Länder appellieren an Tiertransortunternehmen und Abfertigungsstellen

Der Höhepunkt des Sommers steht unmittelbar bevor – Temperaturen von weit über 30 bis möglicherweise sogar 40 Grad Celsius sind vorhergesagt.

Insbesondere in den Monaten Juli und August herrschen in Deutschland und Europa häufig Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius. Da die Transportfahrzeuge häufig über keine ausreichende Klimatisierung verfügen, kommt es durch die enorme Hitzebelastung der Tiere in den Transportfahrzeugen zu schwersten tierschutzrechtlich relevanten Belastungen und erheblichen länger anhaltenden Leiden. Der Innenraum der Fahrzeuge heizt sich zum Teil bis zu 49 Grad Celsius auf.

Die Landestierschutzbeauftragten appellieren daher eindringlich an Tiertransporteure, Transporte innerhalb Deutschlands bei Temperaturen ab 30 Grad Celsius auf die kühlere Nachtzeit zu verlegen und lange Beförderungen (über 8 Stunden) vollständig auszusetzen.

Darüber hinaus appellieren die Landestierschutzbeauftragten auch an die abfertigenden Kolleginnen und Kollegen in den Transportgenehmigungsstellen, die Abfertigung von Tiertransporten zu verweigern, wenn entlang der Transportstrecke Temperaturen von über 30 Grad zu erwarten sind und die Tiere infolgedessen länger anhaltenden erheblichen Leiden ausgesetzt sind.

Landestierschutzbeauftragte
Diana Plange

Geschäftszimmer: 90 13 – 2752
Telefax: 90 13 – 2000
Internet: www.berlin.de/sen/justva
E-Mail: diana.plange@senjustva.berlin….
Elektronische Zugangseröffnung gemäß § 3a Abs.1 VwVfG: www.egvp.de

Datum: 24.06.2019

—–

Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Salzburger Str. 21-25, 10825 Berlin

Presseinformation

Heiße Temperaturen in Deutschland – Tierschutzbeauftragte der Länder appellieren an Tierhalter und Tierärzte, einen geeigneten Witterungsschutz für Weidetiere sicherzustellen

Die Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff – seit mehreren Tagen herrschen Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius, ähnliche Werte sind in den Monaten Juli und August zu erwarten. Auch für Weidetiere (insbesondere Pferde, Rinder, Schafe und Schweine) bedeuten diese Witterungs-verhältnisse eine enorme Belastung. Nicht selten stehen die Tiere auf großen Weideflächen ohne jeglichen Schutz vor der Sonne.

Die Landestierschutzbeauftragten appellieren daher an Tierhalter und (Amts-)Tierärzte, darauf zu achten, dass allen Weidetieren neben Trinkwasser auch ausreichend groß dimensionierte und gut belüftete Schattenplätze zur Verfügung stehen.

Landestierschutzbeauftragte
Diana Plange

Geschäftszimmer: 90 13 – 2752
Telefax: 90 13 – 2000
Internet: www.berlin.de/sen/justva
E-Mail: diana.plange@senjustva.berlin….
Elektronische Zugangseröffnung gemäß § 3a Abs.1 VwVfG: www.egvp.de

Datum: 24.06.2019

—–

Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Salzburger Straße 21-25, 10825 Berlin
Tel.: + 49 30 9013 – 3017
Fax: + 49 30 9013 – 2000
nele.sievers@senjustva.berlin….

———-

Sievers, Nele (24.06.2019; 10:46 Uhr)
Nele.Sievers@senjustva.berlin….

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 24.06.2019
twitter.com/fellbeisser

Neu für Telegram-Nutzer: Fellbeisser-Channel
HinweisDie Artikel (und deren Titel) geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Sie sind ausschließlich die unverfälschte Meinung des Verfassers der Quellenartikel. Anzeigen und PR-Beiträge stellen die Meinung der Auftraggeber dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here