Osnabrück. Der für Montag geplante Agrargipfel im Bundeskanzleramt soll offenbar ohne Natur- und Tierschutzverbände sowie Oppositionsparteien stattfinden. Friedrich Ostendorff, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, kritisierte in der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (NOZ) die Auswahl der Teilnehmer: “Der Agrargipfel wird nicht verbinden, sondern weiter spalten

Presseportal/Neue Osnabrücker Zeitung (29.11.2019)
www.presseportal.de/pm/58964/4…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© ( www.fellbeisser.net/news/ ) am 29.11.2019
twitter.com/fellbeisser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein