Erschütternde Tierhaltung im Kloster St. Ottilien, Bayern.

0
„Kommt, lasst uns jubeln vor dem Herrn und zu jauchzen dem Fels unseres Heils.“ Mit diesem Satz präsentiert sich das Kloster St. Ottilien in...

Tierrechte und Empathie – Rede zum Tierrechtstag in Jena

0
Gekürzte Fassung der Rede zum Tierrechtstag in Jena am 6.7.2013 Empathie ist ein Wort, das wir in unserem heutigen Sprachgebrauch gerne und häufig verwenden. Es...

Eine Schande für die Menschlichkeit

0
Redebeitrag am 5.12.2015 bei der Weihnachtsmahnwache am Odeonsplatz in München „Das habe ich nicht gewusst“, kann heute kaum noch jemand sagen, wenn es um das...

Ein vermeidbarer Tod

0
Ein letztes Mal ist der Wind in spielerischem Tanz über dein Fell gestrichen. An einem vergessenen Ort, jenseits einer lachenden Welt, die das Leben feiert...

Der Encierro in Pamplona: Brachiale Tradition

0
Wir schreiben das Jahr 2013 und leben in einer hochzivilisierten und modernen Welt. Das könnte man zumindest meinen, wären da nicht immer noch die...

Die verlorene Würde des Menschen und der Tiere

0
Die Freizeitmesse FREE auf dem Münchner Messegelände am letzten Februarwochenende: Familien mit quengelnden Kindern drängeln und schieben sich auf der Suche nach dem Traumurlaub...

Redebeitrag beim Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche am 23.4.2016 in...

0
Das Elend der Tiere beginnt dort, wo der Mensch einen Unterschied zwischen ihrer Leidensfähigkeit und der seinen macht. Der Speziesismus bestimmt sein Handeln und...

Offener Leserbrief an die SZ zu einem Bericht vom 21. April...

10
Sehr geehrter Herr Schubert, Ihre Ankündigung in der SZ in Form eines kurzen Artikels zur vierten Mahnwache am Münchner Schlachthof vom 23.-24.April habe ich erst...

Augsburg muss Tierversuchsfrei bleiben!

0
Redebeitrag zur Protestaktion von Ärzte gegen Tierversuche gegen das geplante Tierversuchsforschungszentrum in Augsburg Unter Paragraph 7a des dt. Tierschutzgesetzes, bei dem man sich oft genug...

Die letzte Bitte

2
Diese Geschichte ist tatsächlich geschehen. Der einzige Unterschied zwischen Fiktion und Realität ist die Sichtweise, aus der sie erzählt wird. Die letzte Bitte Draußen ist...