Greenpeace Schweiz – Newsletter vom 18.06.2014

Greenpeace Schweiz – Newsletter vom 18.06.2014

0 72

Fehler in der Finanzabteilung von Greenpeace International

Liebe Frau Patterson,

durch Ihre Unterstützung von Greenpeace sind Sie Teil einer engagierten, mutigen und kreativen Bewegung von Millionen Umweltschützerinnen und Umweltschützern auf der ganzen Welt. Wir weisen die Öffentlichkeit auf Umweltzerstörung hin und haben schon oft von Greenpeace-Erfolgen für unsere Meere, Regenwälder oder die Arktis berichtet. Wir sind eine große Bewegung mit einem gemeinsamen Ziel: die Erhaltung des wertvollen Lebensraums Erde für Mensch und Tier.

Doch in einer Bewegung erzählt man einander nicht nur von Erfolgen, sondern man gesteht auch Fehler ein.

Leider hat ein Mitarbeiter von Greenpeace International, welches die Aktivitäten von Greenpeace weltweit koordiniert, einen groben und folgenschweren Fehler gemacht. Er hat seine Befugnisse überschritten, schwankende Wechselkurse falsch eingeschätzt und so ein bedeutendes Defizit im Budget von Greenpeace International verursacht. Nach allem was wir wissen, wollte er sich nicht selber bereichern. Doch leider konnten die internen Kontrollsysteme nicht rechtzeitig greifen. Das gesamte Greenpeace-Team ist sehr bedrückt, viele sind wütend. Wir setzen uns mit ganzer Kraft und Energie dafür ein, dass so etwas nie wieder passiert.

(…)

Lesen Sie bitte den vollständigen Newsletter unter:

update.greenpeace.ch/m/7742074…

Gesendet: Mittwoch, 18. Juni 2014 um 17:36 Uhr
Von: “Greenpeace Schweiz”
An: pattersonmatpatt@gmx.de
Betreff: Fehler in der Finanzabteilung von Greenpeace International

———-

Übersandt von:

Martina Patterson (18.06.2014; 21:11 Uhr)
pattersonmatpatt@gmx.de

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 19.06.2014
twitter.com/fellbeisser

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort


*