EU und die Folgen für den Tierschutz

EU und die Folgen für den Tierschutz

0 18

Pressekonferenz in Wien am 28. April, 10:30 Uhr mit Tierarzt und Tierschützer Dr. Franz-Joseph Plank

Zeiselmauer (OTS) – “Seit fast 30 Jahren werden auf EU-Ebene Bestimmungen erlassen, die unter dem Begriff Tierschutz eingeordnet werden. So z.B. im Lissabonner Vertrag, wo sich die EU – auf dem Papier – zu dem Prinzip verpflichtet, dass ´dem Wohlergehen der Tiere als fühlende Wesen´ Rechnung getragen wird. Aber die EU ist in ihrer Struktur eine reine Wirtschaftsorganisation, deshalb beziehen sich die meisten “Tierschutz”-Regelungen auch auf die landwirtschaftliche Tierhaltung oder Tiertransporte: Lebende Tiere werden so wie Kartoffeln als “Agrarprodukte” definiert – und leider meistens auch so behandelt”, bringt Tierschützer Dr. Franz-Joseph Plank, Mitglied im überparteilichen Personenkomitee zum EU-Austritts-Volksbegehren und Gründer von ANIMAL SPIRIT, das Hauptproblem bezüglich Tierschutz in der EU auf den Punkt …

APA OTS (Pressemitteilung) – 24.04.2015; 09:00 Uhr
www.ots.at/presseaussendung/OT…

———-

Veröffentlicht von „der fellbeißer“© (www.fellbeisser.net/news/) am 24.04.2015
twitter.com/fellbeisser

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort


*